Was zu erwarten ist

Wie sieht ein typischer Safari-Tag im Track and Trail River Camp aus?

Stellen Sie sich einen Ort vor, wo man vom Gesang der Vögel geweckt wird und von den ersten Sonnenstrahlen, die durch die Fenster blinzeln… kein Verkehr, kein Stress … nur Natur.

Einführung

Heute, Anfang Juli, werden wir zunächst zu einer Wander-Safari aufbrechen und später zu einer Pirschfahrt am Abend.

Fisheagle

Sobald die Sonne aufgeht, werden wir vom Chor der Vögel geweckt, die ihre Gesänge beginnen, mit denen sie ihr Territorium verteidigen. Erst eine schnelle Dusche und anschließend bringt Sie der Wächter zu unserem “Lime Tree”- Restaurant, wo unsere Mitarbeiter für Sie schon ein schnelles Frühstück vor der Safari vorbereitet haben. Obwohl wir so früh wie möglich im Park sein wollen, so können Sie doch den ersten Blick auf den verschlafenen Luangwa Fluss in Ruhe genießen. Sie können junge, verspielte Flusspferde beobachten, oder Fischadler, die in einem Baum von irgendwo her rufen, um ihre Gegenwart anzukündigen. 

 

Ihr Safari-Guide wird Ihnen vorgestellt. Die meisten der Luangwa Safari Führer sind in der Umgebung des Busches aufgewachsen. Ihre Väter und Großväter gehörten zu den letzten verbliebenen Jägern und Sammlern im Busch von Sambia. Sie jagten, um Fleisch und Essen zu besorgen und sammelten traditionelle Heilpflanzen aus dem Buschland. Dieses Wissen wurde an die nächste Generation weitergegeben und die Luangwa Guides haben den Ruf, hervorragende Führer zu sein, die gerne ihr Wissen mit Ihnen teilen.

Obwohl es im Laufe des Tages heiß werden kann, wird es am frühen Morgen doch noch etwas kühl sein. Bevor wir Richtung Park aufbrechen, überprüfen wir noch einmal genau, was wir gebrauchen könnten. Einen Pullover oder eine Jacke, Sonnencreme, eine Kopfbedeckung, das Fernglas und natürlich eine Kamera. Wir nehmen immer Wasser und andere Getränke auf unsere Safaris mit, sodass Sie Ihre Flaschen nicht selbst füllen müssen. 
Der Grund, warum wir versuchen, gegen 6 Uhr im Park zu sein, ist, dass die Safari 4 Stunden dauert. Wenn wir zu spät losfahren, dann wird es zu heiß, was natürlich unangenehm sein kann. Auch sind die meisten Tiere während der Hitze des Tages weniger aktiv und verbringen ihre Zeit verborgen vor der prallen Mittagssonne.

GuideDas Track and Trail River Camp liegt nur 5 Minuten entfernt vom Haupttor des South Luangwa Nationalparks. Wir müssen zuerst das Auto und die Fahrgäste am Haupttor registrieren, aber das dauert nicht länger als weitere 5 Minuten. Sobald wir die Brücke über den Luangwa River überquert haben, die eine der natürlichen Grenzen auf der Ostseite des Parks bildet, entdecken wir sogleich die reiche Tierwelt des South Luangwa Nationalparks. Wir fahren mit gedrosselter Geschwindigkeit bis zu einer geeigneten Stelle, wo wir das Auto abstellen können. Sie erhalten von unserem professionellen Führer, der von einem bewaffneten Scout begleitet wird, alle notwendigen Informationen über die Regeln des Parks.

 
Einige dieser Regeln sind:
  • Denken Sie daran, dass die Natur immer respektiert werden muss
  • Gehen Sie immer einzeln im Gänsemarsch hinter dem Guide oder dem Scout
  • Rennen Sie niemals, unter welchen Umständen auch immer 
  • Behalten Sie Ihren Guide immer im Auge
  • Berühren Sie nichts, was Sie nicht kennen, sondern erst, wenn Ihr Guide Ihnen versichert, dass es ungefährlich ist
  • Beschädigen Sie keine Pflanzen und lassen Sie keinen Abfall im Park zurück

 

Beispiel-Reiseroute

Es ist nun der Zeitpunkt gekommen, den Busch zu Fuß zu erkunden, was schon an sich ein besonderes Abenteuer ist .

Indem wir alle unsere Sinne schärfen, entdecken wir Schritt für Schritt eine neue Welt voller erstaunlicher Insekten, bunter Vögel und Tiere in allen Größen, die alle wichtige Glieder im Kreislauf des Lebens sind.

Die Wanderung bringt Sie näher an den Herzschlag des Busches heran, und wir können aufmerksamer alle kleinen Details erkunden, wie die verschieden Blumen-und Pflanzenarten. Wir lesen Spuren und Zeichen, folgen Fährten, hören Warnschreie und werden uns langsam des Zaubers der Natur bewusst und wie sehr wir alle ein Teil davon sind.
Nach halber Strecke auf dem morgendlichen Spaziergang, werden wir eine Pause machen, um uns ein Getränk und eine kleine Stärkung zu gönnen.

Wir werden unsere Wanderung bis 10 Uhr fortsetzen und dann zum Fahrzeug zurückkehren, um uns auf den Rückweg zur Lodge zu machen.

In der Lodge haben Sie Zeit, sich frisch zu machen und um 11.30 Uhr wird ein köstlicher Brunch serviert. Nach dem Brunch bleibt genügend Zeit, sich zu entspannen, eine Siesta zu machen oder sich auf einer Sonnenliege am Pooldeck auszuruhen

Luangwa

15:00 Uhr

treffen wir uns wieder zu Kaffee und Tee und einem leckeren, hausgemachten Kuchen, den unser Küchenchef für Sie vorbereitet hat.

15:45 Uhr

ist Ihr Führer wieder bereit, Sie auf die Nachtfahrt mitzunehmen, diesmal nicht mit einem bewaffneten Scout, sondern mit einem “Spotter”. Der Spotter hat die Aufgabe, einen starken Scheinwerfer zu bedienen, den er erst nach Sonnenuntergang verwenden wird. 

17:15 Uhr

warthog

machen wir uns Richtung Fluss oder einer wunderschönen Stelle an einer Lagune auf den Weg, wo wir unsere Busch-Bar mit erfrischenden Getränken und kleinen Imbissen eröffnen und den berühmten Luangwa Sonnenuntergang genießen. Der Sonnenuntergang ist einfach fantastisch und man kann manchmal kaum seinen Augen trauen, wenn die Sonne langsam am Horizont versink und rote und violette Strahlen über den Himmel schickt.

Sobald die Sonne ganz untergegangen ist, wird der Spotter das Scheinwerferlicht einschalten. Von nun an werden wir den tagaktiven Tieren nur wenig Aufmerksamkeit schenken, denn das starke Scheinwerferlicht würde ihre Augen zu stark irritieren. Interessanterweise beeinflusst das gleiche Licht das Sehvermögen der nachtaktiven Tiere nicht, sodass wir uns auf diese Tiere konzentrieren werden… die Raubtiere, Löwen, Leoparden, Hyänen, Mungos, Eulen, Schleichkatzen, Galagos oder “Buschbabys” und Ginsterkatzen, alles Tiere, die man im South Luangwa National Park relativ leicht sichten kann. Der Spotter wird dabei vor allem auf die Lichtreflektion der Augen achten: welche Farbe hat das reflektierenden Auge, blinken die Augen, sind die Augen tief am Boden oder höher gerichtet … all diese Dinge geben einem erfahrenen Spotter Aufschluss, um welche Tierart es sich handelt.

Manchmal ist es einfach auch nur schön, den Motor abzuschalten und die Millionen von Sternen zu betrachten während man den Geräuschen des Busches lauscht. Die Geräusche und Eindrücke der Nacht sind sehr unterschiedlich von denen, die man während des Tages wahrnimmt. Die Nacht ist lebendig mit eindringlichen Rufen, Grunzen, Knacken und Pfiffen. Wer weiß, vielleicht werden wir einen jagenden Leopard sehen, eine Hyäne auf Futtersuche oder eine afrikanische Fischeule, die zu den häufigeren Sichtungen gehört. Eines ist sicher, im Busch gleicht kein Tag dem anderen, und es ist eine nie enden wollende Lektion voller Informationen, je nachdem, wie sehr Sie diese vertiefen möchten.

20:00 Uhr

nightdrives

müssen wir den Park verlassen. Wir kehren zurück zur Lodge und zu unserer gemütlichen Lounge-Bar und dem Restaurant am Fluss, wo ein einladendes Lagerfeuer auf Sie wartet. Ein 3-Gänge-Abendessen wird ab 20:30 Uhr serviert. Wenn Sie noch viele offene Fragen haben, wird Ihnen Ihr Guide gerne beim Abendessen Gesellschaft leisten. Sie können aber auch ganz privat ein romantisches Dinner für zwei Personen genießen. Nach dem Nachtisch können Sie einen Cocktail am Lagerfeuer trinken oder aber früh ins Bett gehen, wenn Sie uns am nächsten Morgen wieder bei einem neuen Abenteuer im Busch begleiten wollen. Genießen und entspannen, das ist der wahre Grund Ihres Urlaubs!